For using this site, please activate JavaScript.
Sat, Aug 24, 2019
Eintracht Braunschweig
Forum E. Braunschweig
Rank no. {n}  
Würzburger Kickers
Würzb. Kickers Forum
Rank no. {n}  
Info
Eintracht Braunschweig   Würzburger Kickers
Christian Flüthmann C. Flüthmann Manager M. Schiele Michael Schiele
6,95 mil. € Total market value 5,20 mil. €
25,8 ø age 23,3
Kevin Goden K. Goden Most valuable player S. Rhein Simon Rhein
Spread the word
6. Spieltag: Eintracht Braunschweig - Würzburger Kickers
Aug 20, 2019 - 12:12 PM hours
  survey
  % votes
Heimsieg Eintracht
 88.9  16
Unentschieden
 11.1  2
Auswärtssieg Würzburg
 00.0  0
Total: 18

The survey has expired.

Am Samstag, den 24.08.2019, trifft unsere Braunschweiger Eintracht um 14:00 Uhr zu Hause auf die Kickers aus Würzburg.

Zu unserer Eintracht:
Mit 12 von 15 möglichen Punkten ist unsere Eintracht sehr gut in die Saison gestartet. Fun Fact: Mit dieser Ausbeute wären wir in der vergangenen Saison auf Platz eins gewesen, aktuell reicht es aber, Ingolstadt und Duisburg sei Dank, nur für Platz drei ( https://www.kicker.de/3-liga/spieltag/2018-19/5 ). Vergleicht man jedoch unsere jetzige Situation mit der von vor einem Jahr, so hat man keinen Grund zum Trübsal blasen.
Während man auswärts bisher sehr überzeugende Auftritte zeigte, so waren die Leistungen zu Hause noch ausbaufähig. Gegen die spielerisch starken Würzburger gilt es auch im Eintracht-Stadion eine Leistung wie auf dem Betzenberg abzuliefern.

Zur Aufstellung:
Bürger und Schlüter fehlen uns weiterhin definitiv. Fürstner ist zwar wieder im Training, ein Startelfeinsatz scheint aber nach langer Ausfallzeit unwahrscheinlich. Abwarten muss man bei Becker, ob dieser wieder fit ist. Fejzic sollte trotz guter Leistung von Engelhardt wieder ins Tor rücken. Ansonsten gibt es für Trainer Flüthmann wenig Gründe etwas an seiner Aufstellung zu ändern, nach seiner starken Leistung nach seiner Einwechslung ist aber vor Allem Amade ein Kandidat für die Startelf. Für Ademi geht es gegen seinen Ex-Verein, er dürfte besonders motiviert sein und ist ebenso eine Option für die erste Elf.

Fejzic – Kessel (Amade), Nkansah, Becker (Ziegele), Kijewski – Nehrig, Pfitzner – Bär, Kobylanski, Feigenspan – Proschwitz (Ademi)


Zu den Würzburger Kickers:
Die Würzburger haben nach sechs Spielen im Grunde schon alles erlebt. Es begann mit einem überzeugenden Sieg gegen Bayern II, darauf folgte dann eine engl. Woche mit null Punkten und elf Gegentoren. Im Pokal zwang man dann Bundesligist Hoffenheim bis ins Elfmeterschießen und am vergangenen Wochenende konnte man auch gegen Preußen Münster wieder gewinnen.
Die Qualitäten der Würzburger liegen ohne Zweifel in der Offensive. In der Liga konnte man bereits zehn Tore erzielen, treffsicherer war neben dem Spitzenquartett nur Viktoria Köln. Warum man aber nur sechs Punkte holen konnte? Das liegt an der anfälligen Defensive. 14 Gegentore in der Liga sind absoluter Spitzenwert, dazu drei Gegentore gegen 1899 Hoffenheim in 120 Minuten Pokal.
Bemerkenswert ist jedoch, dass man die zehn Ligatore auf sechs Schultern verteilt, in der Offensive ist unser Gegner sehr variabel.


Zur Aufstellung:
Verzichten muss Coach Schiele auf Ersatztorhüter Stephan und Rotationsspieler Breitkreuz. Eine Option dürfte der kürzlich verpflichtete Herrmann sein. Mit dem Stammtorhüter Verstappen kehrt ein ehemaliger Löwe an die Hamburger Straße zurück. In der Saison 17/18 war der Niederländer unsere Nummer drei und verließ uns ohne Profieinsatz.
Es würde mich nicht verwundern, wenn Schiele die erfolgreiche Elf vom Wochenende nicht verändert. Möglich ist zwar auch eine Dreierkette mit Schweers in der Startelf, nach den bisherigen Spielen kann ich mir aber nicht vorstellen, dass man sich zurück ziehen wird.

Verstappen – Hemmerich, Schuppan, Hansen, Kwadwo – Hägele, Sontheimer – Kaufmann, Gnaase, Vrenezi – Pfeiffer


Zu den Daten:
Würzburg verlor bisher beide Auswärtsspiele in dieser Saison.
In der vergangenen Saison trennte man sich in beiden Spielen Unentschieden (1:1 und 2:2).
Einzig C. Schromm (Unterhaching), D. Bierofka (1860) und C. Neidhart (Meppen) sind in der 3.Liga länger als Trainer bei ihrem Verein tätig als M. Schiele.


Ich wünsche allen viel Spaß beim Spiel smile !

•     •     •

----- Marktwert-Pate Liga 2 -----

„Albert Einstein hat mal gesagt, dass Gandhi gerne berichtete, dass Voltaire ihm mal erzählt habe, dass er die Idee mit den falsch zugeordneten Zitaten total witzig fände.“
– Oscar Wilde

„Jedes Publikum kriegt die Vorstellung, die es verdient.“
– Mario Barth

„Da hat das rote Pferd sich einfach umgekehrt und hat mit seinem Schwanz die Fliege abgewehrt.“
- Johann Wolfgang von Goethe

This contribution was last edited by MisterBTSV on Aug 20, 2019 at 12:17 PM hours
Show results 1-20 of 40.
Dream team: E. BraunschweigE. Braunschweig
-
Kessel
-
Nkansah
-
Ziegele
-
Putaro
-
Nehrig
-
Bär
-
Kobylanski
-
Wiebe
-
Feigenspan
-
Proschwitz
-
Fejzic
Da Becker noch verletzt ist wieder mit Nkansah/Ziegele spielen.
Kessel soll erstmal den Gegner mürbe machen und dann 2. Halbzeit Amade für Kessel bringen.
Dream team: E. BraunschweigE. Braunschweig
-
Kessel
-
Nkansah
-
Amade
-
Kijewski
-
Pfitzner
-
Bär
-
Nehrig
-
Kobylanski
-
Proschwitz
-
Feigenspan
-
Fejzic
Bank: Mello, Becker, Ziegele, Putaro, Ademi, Schwenk, Yari Otto

Ich hoffe das wir gut ins Spiel kommen, ich goenne Amade und Feigenspan ob Ihrer Leistung in Lautern einen Startelfeinsatz.
Dream team: E. BraunschweigE. Braunschweig
-
Kessel
-
Nkansah
-
Ziegele
-
Kijewski
-
Nehrig
-
Pfitzner
-
Bär
-
Kobylanski
-
Feigenspan
-
Ademi
-
Fejzic
Die 'Lautern-Elf hätte sich weitere Stammelf-Nominierungen verdient, insbesondere Feigenspan sehe ich derzeit vor Schwenk und aufgrund der fragilen Defensive Würzburgs auch vor Putaro. Pfitzner hatte bisher auch so viele wichtige Tacklings, dass ich Wiebe nicht von Beginn an bringen würde. Gemäß der bisherigen Saison wird es davon abhängen wie sehr wir die Probleme der Würzburger Defensive zu unserem Vorteil nutzen können. Ich denke es wird viele Tore geben und tippe auf einen 4:1 Heimsieg.
Dream team: E. BraunschweigE. Braunschweig
-
Amade
-
Nkansah
-
Ziegele
-
Kijewski
-
Nehrig
-
Pfitzner
-
Bär
-
Kobylanski
-
Feigenspan
-
Ademi
-
Fejzic
Schöne Eröffnung @MisterBTSV daumen-hoch

Grundsätzlich gibt es tatsächlich nicht viel gegenüber dem Lauternspiel zu verändern, außer natürlich Jasi als Nr. 1.

Dennoch würde ich Amada gerne mal von Beginn an sehen und vorne Ademi gegen seinen Ex-Club starten lassen - das Schönste ist ja in dieser Saison, dass sich auf der Bank für fast alle Positionen hinreichend Alternativen anbieten.

Da tut es einem fast schon Leid, dass z. B. Yari Otto bisher so gut wie gar nicht zum Zuge gekommen ist - andererseits müssen wir über die vorhandene Qualität echt dankbar sein, die Eintracht ist wieder auf einem guten Weg.

Jetzt heisst es bloß nicht den Gegner zu unterschätzen und von der bisher eher schwachen Defensive täuschen lassen, nach vorne scheint hinreichend Qualität vorhanden zu sein.

Nichtsdestotrotz mein Tipp 3:1 für die Löwen.

•     •     •

Komme mit dem Leben zurecht! :-)


This contribution was last edited by Jedimeister on Aug 20, 2019 at 4:30 PM hours
Dream team: E. BraunschweigE. Braunschweig
-
Kessel
-
Ziegele
-
Nkansah
-
Kijewski
-
Nehrig
-
Pfitzner
-
Kobylanski
-
Bär
-
Ademi
-
Putaro
-
Fejzic
Bank: Engelhardt, Amade, Becker, Wiebe, Feigenspan, Schwenk, Proschwitz

Wie ich finde gibt es schon was zu ändern, da wir insbesondere in der Offensive wohl ein komplett anderes Spiel erwarten müssen. Während Lautern relativ hoch stand wird Würzburg eher das Gegenteil tun.

In der Defensive bis auf Fejzic keine Änderungen. Selbst wenn grundsätzlich Becker wieder Einsatzfähig sein sollte würde ich ihn erstmal draußen lassen. Wir können es uns aktuell erlauben nichts riskieren. Lieber in Ruhe die Entzündung auskurieren. Auch Kessel würde ich erstmal spielen lassen, die Option Amade zu bringen kann man sich ja jederzeit vorbehalten und damit eine andere Art des Offensivspiels von hinten raus einleiten.

Kobylanski wird in diesem Spiel wieder deutlich mehr Akzente setzen. Putaro halte ich für Ballsicherer als Feigenspan, der seinen wohl größten Trumpf, die Geschwindigkeit, nicht wird ausspielen können. Auch er ist aber einer der ersten Anwärter auf eine Einwechslung. Ganz vorne drin würde ich auf Ademi setzen. Zum ersten ist es sein ex Klub, da kann die Motivation nochmal ein wichtiger Aspekt sein. Außerdem halte ich ihn für Ballsicherer und flexibler.
Alternativ könnte man auch ernsthaft drüber nachdenken auf ein 4-1-3-2 zu setzen, in dem Ademi und Proschwitz zusammen auflaufen.

Wichtig wird sein die Defensive nicht zu vernachlässigen und nicht zu weit aufzurücken. Würzburg hat nicht umsonst bislang bereits 10 Tore erzielt. Die Abwehr musste aber auch schon 14 Treffer verkraften. Ich tippe auf ein Torreiches Spiel und tippe auf ein 4:2.
Dream team: E. BraunschweigE. Braunschweig
-
Kessel
-
Nkansah
-
Ziegele
-
Kijewski
-
Pfitzner
-
Bär
-
Nehrig
-
Kobylanski
-
Proschwitz
-
Ademi
-
Fejzic
In diesem Spiel würde ich mal eine Doppelspitze wagen. Wir sollten in diesem Spiel auf Ballbesitz gehen und den Gegner in dessen Hälfte einschnüren. Die Tore fallen bei der Qualität im Angriff dann ganz von allein. Wichtig wird sein, dass unsere Offensiven mehr versuchen Tore rauszuspielen statt dass jeder versucht die Kirsche allein im Kasten unterzubringen - wie in den letzten 10 Minuten in Lautern. Und das am Ende das Torverhältnis entscheidend sein kann, wissen wir aus eigener jüngster Erfahrung nur zu gut!

Bank: Mello - Amade, Y.Otto - Wiebe, N.Otto - Feigenspan, Putaro

Tipp: überzeugendes 4:0

•     •     •

... nec aspera terrent
Dream team: E. BraunschweigE. Braunschweig
-
Amade
-
Nkansah
-
Ziegele
-
Kijewski
-
Bär
-
Pfitzner
-
Nehrig
-
Schwenk
-
Kobylanski
-
Ademi
-
Fejzic
Bank:Bangsov,Kessel,Wiebe,Fürstner,Puraro,Feigenspan,Proschwitz
Dream team: E. BraunschweigE. Braunschweig
-
Amade
-
Nkansah
-
Ziegele
-
Kijewski
-
Pfitzner
-
Nehrig
-
Bär
-
Kobylanski
-
Putaro
-
Ademi
-
Fejzic
Würzburg ist ein spielerisch gute Truppe, der es z.T. richtig Spaß macht, zu zuschauen. Ich habe mich über Amades Auftritt sehr gefreut und würde mir sehr wünschen, ihn weiterhin auf den Außen zu sehen. Sehr erfrischender Stil und ein guter Fussballer.
Nach dem Motto: Auf spielerische Qualität mit spielerischer Qualität antworten.
Nehrig hat das Zeug absolut dazu und Pfitze zeigt auch immer wieder, dass er mehr ist als ein bloßer Zerstörer. Seine Mentalität wird auf dem Platz einfach gebraucht auch wenn ich gern Wiebe sehen würde.
Falls Koby wieder so spielt wie gegen Lautern, so sollte Coach Flüthmann rechtzeitig reagieren.

Ich glaube, es wird eine Partie auf gutem Niveau, die sehr eng wird. Ich tippe auf ein 2:2 und wünsche mir ein überzeugendes 3:1.
Dream team: E. BraunschweigE. Braunschweig
-
Kessel
-
Ziegele
-
Nkansah
-
Kijewski
-
Nehrig
-
Pfitzner
-
Kobylanski
-
Bär
-
Proschwitz
-
Feigenspan
-
Fejzic
Zitat von MisterBTSV
Am Samstag, den 24.08.2019, trifft unsere Braunschweiger Eintracht um 14:00 Uhr zu Hause auf die Kickers aus Würzburg.

Zu unserer Eintracht:
Mit 12 von 15 möglichen Punkten ist unsere Eintracht sehr gut in die Saison gestartet. Fun Fact: Mit dieser Ausbeute wären wir in der vergangenen Saison auf Platz eins gewesen, aktuell reicht es aber, Ingolstadt und Duisburg sei Dank, nur für Platz drei ( https://www.kicker.de/3-liga/spieltag/2018-19/5 ). Vergleicht man jedoch unsere jetzige Situation mit der von vor einem Jahr, so hat man keinen Grund zum Trübsal blasen.
Während man auswärts bisher sehr überzeugende Auftritte zeigte, so waren die Leistungen zu Hause noch ausbaufähig. Gegen die spielerisch starken Würzburger gilt es auch im Eintracht-Stadion eine Leistung wie auf dem Betzenberg abzuliefern.

Zur Aufstellung:
Bürger und Schlüter fehlen uns weiterhin definitiv. Fürstner ist zwar wieder im Training, ein Startelfeinsatz scheint aber nach langer Ausfallzeit unwahrscheinlich. Abwarten muss man bei Becker, ob dieser wieder fit ist. Fejzic sollte trotz guter Leistung von Engelhardt wieder ins Tor rücken. Ansonsten gibt es für Trainer Flüthmann wenig Gründe etwas an seiner Aufstellung zu ändern, nach seiner starken Leistung nach seiner Einwechslung ist aber vor Allem Amade ein Kandidat für die Startelf. Für Ademi geht es gegen seinen Ex-Verein, er dürfte besonders motiviert sein und ist ebenso eine Option für die erste Elf.

Fejzic – Kessel (Amade), Nkansah, Becker (Ziegele), Kijewski – Nehrig, Pfitzner – Bär, Kobylanski, Feigenspan – Proschwitz (Ademi)


Zu den Würzburger Kickers:
Die Würzburger haben nach sechs Spielen im Grunde schon alles erlebt. Es begann mit einem überzeugenden Sieg gegen Bayern II, darauf folgte dann eine engl. Woche mit null Punkten und elf Gegentoren. Im Pokal zwang man dann Bundesligist Hoffenheim bis ins Elfmeterschießen und am vergangenen Wochenende konnte man auch gegen Preußen Münster wieder gewinnen.
Die Qualitäten der Würzburger liegen ohne Zweifel in der Offensive. In der Liga konnte man bereits zehn Tore erzielen, treffsicherer war neben dem Spitzenquartett nur Viktoria Köln. Warum man aber nur sechs Punkte holen konnte? Das liegt an der anfälligen Defensive. 14 Gegentore in der Liga sind absoluter Spitzenwert, dazu drei Gegentore gegen 1899 Hoffenheim in 120 Minuten Pokal.
Bemerkenswert ist jedoch, dass man die zehn Ligatore auf sechs Schultern verteilt, in der Offensive ist unser Gegner sehr variabel.


Zur Aufstellung:
Verzichten muss Coach Schiele auf Ersatztorhüter Stephan und Rotationsspieler Breitkreuz. Eine Option dürfte der kürzlich verpflichtete Herrmann sein. Mit dem Stammtorhüter Verstappen kehrt ein ehemaliger Löwe an die Hamburger Straße zurück. In der Saison 17/18 war der Niederländer unsere Nummer drei und verließ uns ohne Profieinsatz.
Es würde mich nicht verwundern, wenn Schiele die erfolgreiche Elf vom Wochenende nicht verändert. Möglich ist zwar auch eine Dreierkette mit Schweers in der Startelf, nach den bisherigen Spielen kann ich mir aber nicht vorstellen, dass man sich zurück ziehen wird.

Verstappen – Hemmerich, Schuppan, Hansen, Kwadwo – Hägele, Sontheimer – Kaufmann, Gnaase, Vrenezi – Pfeiffer


Zu den Daten:
Würzburg verlor bisher beide Auswärtsspiele in dieser Saison.
In der vergangenen Saison trennte man sich in beiden Spielen Unentschieden (1:1 und 2:2).
Einzig C. Schromm (Unterhaching), D. Bierofka (1860) und C. Neidhart (Meppen) sind in der 3.Liga länger als Trainer bei ihrem Verein tätig als M. Schiele.


Ich wünsche allen viel Spaß beim Spiel smile !
Dream team: E. BraunschweigE. Braunschweig
-
Amade
-
Ziegele
-
Nkansah
-
Kijewski
-
Wiebe
-
Nehrig
-
Bär
-
Kobylanski
-
Feigenspan
-
Ademi
-
Fejzic
Bank: Engelhardt, Becker, Kessel, Pfitze, Otto, Putaro, Proschwitz

Eigentlich könnte man auch genauso wie gegen Kaiserslautern spielen. Aber ich habe mir einfach mal gedacht, die beiden alten Herren Kessel und Pfitze brauchen mal ne Pause. Fejzic rückt je nach Fitness-Stand wieder ins Team, ebenso Becker, dann für Ziegele, Nkansah bleibt als Abwehrchef im Team.
Ademi hat auch mal eine Chance verdient.
Amade und Wiebe haben mich auf jeden Fall überzeugt und bieten eine hervorragende Alternative. Ebenso sind mit Otto, Putaro und Proschwitz bockstarke Offensivjoker auf der Bank.

•     •     •

Einmal Löwe, immer Löwe.
Dream team: E. BraunschweigE. Braunschweig
-
Kessel
-
Nkansah
-
Becker
-
Kijewski
-
Nehrig
-
Pfitzner
-
Bär
-
Kobylanski
-
Putaro
-
Proschwitz
-
Fejzic
Ich würde so starten.
Ich hoffe auf den ersten wirklich überzeugenden Heimauftritt. Könnte mir vorstellen das es Torreich wird.

Auf gehts Eintracht!

•     •     •

______________________________

Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895 e.V.
______________________________
Dream team: E. BraunschweigE. Braunschweig
-
Kessel
-
Nkansah
-
Becker
-
Kijewski
-
Nehrig
-
Wiebe
-
Bär
-
Kobylanski
-
Putaro
-
Proschwitz
-
Fejzic
Weil der Gegner bisher in der Defensive große Probleme gehabt hat, dafür aber nach vorne jede Menge Qualität besitzt - vor allem Kaufmann und Gnaase sind da zu nennen, aber auch Pfeifer oder Vrenezi, dazu die offensiven Außenverteidiger Herrmann und Hemmerich - kann man wohl eher davon ausgehen, dass man tief und kompakt stehen wird, um dann Umschaltmomente zu suchen.

Dementsprechend wird Eintracht mehr oder minder gezwungen sein, das Spiel zu machen und daher würde ich Spieler wie Wiebe (statt Pfitzner) und Putaro (statt Feigenspan) auf Grund ihrer spielerischen Qualitäten bevorzugen.

Feigenspans Vorteile sind seine Schnelligkeit, seine "Läufe in die Tiefe", diese Tiefe wird es aber höchstwahrscheinlich nicht geben. Von Putaro erhoffe ich mir die nötigen Flanken für Proschwitz. Ab und zu muss man sicher auch mit langen Bällen auf ihn operieren.

Kessel hat vom Trainer im Grunde eine Einsatzgarantie bekommen, Becker und Fejzic, sollten sie fit sein, genauso. In der Innenverteidigung wäre mir Nkansah gegen den langen Pfeiffer lieber.

Ademi wäre für mich neben Amade die erste Einwechseloption. Sollte Kobylanski wieder sein großes Potential nicht abrufen können und sollte man bis Anfang der zweiten Halbzeit nicht erfolgreich gewesen sein, wäre eine Umstellung auf ein System mit zwei echten Spitzen notwendig.

Das Spiel machen zu müssen ist für fast jede Mannschaft heutzutage eine große Herausforderung, selbst Bayern hatte letztens damit gegen Hertha Probleme. Schon deshalb ist Pressing ein wichtiger Faktor, gerade gegen eine möglicherweise etwas verunsicherte Abwehr. Das defensive Mittelfeld ist bei den Kickers mit Hägele und Sontheimer auch nicht so gut besetzt wie die Offensive. Den Gegner zu Fehlern zu zwingen sollte also recht erfolgversprechend sein.
Allerdings muss man die hochsommerlichen Temperaturen mit einbeziehen, so dass man das Pressing gut dosieren sollte, die richtige Balance zu finden wird nicht einfach werden, da wird auch Geduld gefragt sein.
Ein frühes Führungstor wäre natürlich perfekt, dann ist einiges möglich.

Schiedsrichter Lossius hat bisher eine Partie gepfiffen von Eintracht, nämlich das Auswärtsspiel in der letzten Saison in Würzburg.

Insgesamt hoffe ich sehr, dass die Mannschaft mit dem Rückenwind aus dem Lautern-Spiel nun zuhause die erste überzeugende Leistung zeigen kann.

•     •     •

Mensch, saa helle, wenns ooch duster is.

This contribution was last edited by Rabona95 on Aug 23, 2019 at 3:44 PM hours
Heute kann man, zumindest vorübergehend, wieder Tabellenführer werden.
Das sollte die Jungs eventuell nochmal zusätzlich motivieren.

Tippe auf ein 3:2 Heimsieg.

•     •     •

______________________________

Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895 e.V.
______________________________
Dream team: E. BraunschweigE. Braunschweig
-
Kessel
-
Ziegele
-
Becker
-
Kijewski
-
Nehrig
-
Bär
-
Kobylanski
-
Putaro
-
Ademi
-
Proschwitz
-
Fejzic
Wunschaufstellung

Tipp: ebenfalls 3:2
Leider wieder ohne Ademi von Beginn an.

•     •     •

In Vino veritas
Zitat von dreamraini
Leider wieder ohne Ademi von Beginn an.


Zum Glück, wer weiß ob der auch 2 Hütten gemacht hätte.

Aber ehrlich gesagt, hatte ich auch eher mit Ademi von Beginn an gerechnet
Was für eine gruselige Abwehrleistung gegen einen sehr schwachen Gegner. Hoffendlich wird jetzt gewechselt.

•     •     •

In Vino veritas
Besonders links geht ja gar nicht. Beide Tore verschlafen
Zitat von Velberter

Zitat von dreamraini

Leider wieder ohne Ademi von Beginn an.


Zum Glück, wer weiß ob der auch 2 Hütten gemacht hätte.

Aber ehrlich gesagt, hatte ich auch eher mit Ademi von Beginn an gerechnet


Habe auch mit Ademi von Anfang an gerechnet. Aber 2 Tore von Proschwitz, können so falsch nicht gewesen sein. Unsere Abwehr macht mir Sorgen, hoffe Flüthmann handelt. Es muss doch möglich sein zu Hause 3 Punkte zu holen... Bitte keine Niederlage, kämpfen und Siegen!

Klasse, bis jetzt 4:2 stark
Es geht doch daumen-hoch
This contribution was last edited by BTSVFAN on Aug 24, 2019 at 3:17 PM hours
Wow. Offensivpower haben wir.
  Post options

Do you really want to delete the complete thread?


  Moderator options

Do you really want to delete this post?

  Alert this entry
  Alert this entry
  Bookmark
  Subscribed threads
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Post options
Use the thread search if you want to move this thread to a different thread. Click on create thread if you want to turn this post into a stand-alone thread.